Hundehaftpflicht-Versicherung

Hundehaftpflichtversicherung – Junge mit Hund im Regen Die Haltung eines Hundes ist nicht billig. Allein wenn man einen Blick auf die Hundesteuersätze wirft, die die verschiedenen Gemeinden verlangen. Auch kleine Gemeinden schlagen hier mitunter bereits kräftig zu Buche. Daher überlegt sicher der eine oder andere Hundehalter, ob er vielleicht an den Kosten der Hundehaftpflichtversicherung sparen kann?

Hundehalter in die Pflicht genommen

Allgemein gilt: Verursacht ein Hund einen Schaden, haftet der Hundehalter unbegrenzt! Es muss sich hier nicht einmal um einen direkten Schaden wie z.B. einen Biss handeln. Selbst wenn der Vierbeiner einen Passanten anbellt und erschreckt und dieser stürzt oder sich anderweitig verletzt, muss der Halter für den Schaden aufkommen. Dies bedeutet, dass er aus seiner eigenen Tasche die Behandlungs- und Rehakosten für den Geschädigten zahlen muss. Ebenso den möglichen Lohnausfall. Kleine Ursache, große Wirkung: Hier kann schnell ein fünfstelliger Schadensbetrag zusammenkommen. Nicht auszudenken, welche Kosten entstehen, wenn der Hund sich losreißt, auf die Straße rennt und dort einen schweren Unfall mit hohen Personen- und Sachschäden verursacht. Auch hier haftet der Halter mit seinem gesamten Vermögen.

Hundehaftpflicht in einigen Bundesländern vorgeschrieben

Daher geht man in einigen Bundesländern bereits soweit, für Hundehalter eine Pflicht zum Abschluss einer Hundehaftpflichtversicherung einzuführen. Vorreiter war hier Berlin. Sachsen-Anhalt und Niedersachsen folgten diesem Beispiel. Für Hundehalter bedeutet dies, dass sie ohne die Vorlage des Nachweises einer Hundehaftpflichtversicherung den Hund nicht anmelden können. In den anderen Bundesländern ist man diesen Schritt zwar noch nicht gegangen, zieht es vielerorts aber durchaus schon in Erwägung. Bereits jetzt müssen die Halter von sogenannten "Kampfhunden", die in speziellen Rasselisten geführt werden, in allen Bundesländern eine Hundehaftpflicht abschließen.

Die Hundehaftpflichtversicherung schützt

An diesen Beispielen ist leicht erkennbar, dass der Hundehalter nicht nur eine große Verantwortung gegenüber seinem Hund hat, sondern auch gegenüber seinen Mitmenschen. Der Abschluss einer Hundehaftpflicht ist daher immer sinnvoll. Sie schützt zwar in erster Linie den Geschädigten und gibt diesem die Garantie, dass er seinen Schaden bezahlt bekommt. Doch auch das Vermögen des Hundehalters ist durch eine Hundehaftpflicht-Versicherung wirkungsvoll geschützt!

Ihre günstige Hundehaftpflichtversicherung

Hund sucht mit großer Lupe

Bereits ab etwa 40€ pro Jahr.

Ein Gedanke zur “Hundehaftpflicht-Versicherung

  1. Danke für die Mühe, die Sie gemacht haben, um das alles zusammenzutragen.

    MfG Banyo