Sie befinden sich hier: Home » Fonds » Fondsdiscount » Allgemeine Rabattbedingungen

Allgemeine Rabattbedingungen zum Fondsdiscount

Vereinbarung für Direktrabatt und nachträgliche Vergütung im Fondsshop

  1. Zahlungen auf oder von den vermittelten Investmentkonten werden stets direkt zwischen der Fondsgesellschaft und dem Kunden abgewickelt. Finanzpartner.DE nimmt keine Zahlungen des Kunden an und hat keine Verfügungsmöglichkeit über die vermittelten Investmentkonten.

  2. Dem Kunden ist bewusst, dass die Vertragsbeziehungen zu Fondsgesellschaften und zu Finanzpartner.DE zu trennen sind. Aus der Vermittlung der Anlagen über den Fondsshop entsteht kein gesetzliches Schuldverhältnis, das Finanzpartner.DE zur Rücksichtnahme auf Rechte, Rechtsgüter und Interessen des Kunden für die gesamte Dauer des Investments verpflichtet.

  3. Für die Vermittlung von Geschäften erhält Finanzpartner.DE eine einmalige und/oder laufende Entlohnung von der jeweiligen Investmentgesellschaft, die aus dem Ausgabeaufschlag und der Verwaltungsvergütung des Fonds geleistet wird.

    Für den Kunden entstehen durch die Vermittlung keine zusätzlichen Kosten.

  4. Die Bonifikation der Fondskäufe erfolgt gemäß der aktuellen Fondsdiscount Übersicht.

    Bei einem Direktrabatt (DR) wird der Ausgabeaufschlag direkt bei der Einzahlung um den entsprechenden Prozentsatz reduziert.

    Bei einer nachträglichen Vergütung (NV) zahlen Sie bei jeder Einzahlung den normalen Ausgabeaufschlag. Nachdem die Einzahlung über Finanzpartner.DE abgerechnet wurde, erfolgt eine Bonuszahlung gemäß der vereinbarten Rabattliste.

    Über die vereinbarten Boni hinausgehende Forderungen gegenüber Finanzpartner.DE bestehen nicht.

  5. Die Bonuszahlung erfolgt, wenn das Depot zum Zeitpunkt der Abrechnung durch Finanzpartner.DE betreut wird (das Depot also nicht aufgelöst oder an einen anderen Makler übertragen wurde).

    Die Auszahlung erfolgt bei Einmalanlagen (Mindestanlage: 2.500,- €) innerhalb von 3 Monaten nachdem der Anlagebetrag eingezahlt wurde. Bei Sparplänen (Mindestanlage: 1.200,- € pro Jahr verteilt auf 12 Monatsraten zu 100,- €) spätestens 14 Monate nach der ersten Sparrate bzw. der letzten Abrechnung. Bei den Mindestanlagen werden alle Einzahlungen innerhalb eines Abrechnungszeitraumes zusammengerechnet. Unterhalb der Mindestanlagen erfolgt keine Bonuszahlung.

  6. Der im Fondsshop gewährte Rabatt berechnet sich aus dem regulären Ausgabeaufschlag (Differenz des vom Kunden eingezahlten Betrages und der seinem Depot gutgeschriebenen Summe). Bei Fonds in einer Fremdwährung errechnet sich der Rabatt aus dem umgerechneten Ausgabeaufschlag in €. Aufgrund von Währungsschwankungen zwischen Einzahlung und Erstattung kann sich dies zu Gunsten oder Ungunsten des Kunden auswirken.

  7. Die vereinbarten Boni gelten zeitlich unbefristet. Es ist Finanzpartner.DE jederzeit gestattet die Art und Höhe der Boni für neu abgeschlossene Depots zu verändern. Bestehende Depots sind nur dann betroffen, wenn die bestehende Regelung schriftlich gekündigt wurde. Ein Anspruch auf Weiterführung zu den alten Bedingungen ist danach ausgeschlossen.

  8. Staffelrabatt: Sparpläne unterhalb der Mindestanlage (s.o.) werden auch dann nicht rabattiert, wenn die Depotsumme über 2.500,- € liegt. Bei Nachzahlungen in vorhandene Depots gelten die zu diesem Zeitpunkt gültigen Rabattstaffeln. Wenn der Kunde mit einer Nachzahlung in eine höhere Rabattstaffel gelangt, ist er verpflichtet, diese anzukündigen, damit die Rabatte (speziell Direktrabatte) angepasst werden können. Erfolgt die Benachrichtigung nicht oder erst nach erfolgter Rabattabrechnung, kann die Höhe des Rabattes rückwirkend nicht mehr korrigiert werden.

  9. Der Kunde kauft die Investmentfonds auf eigenen Wunsch und eigenes Risiko! Eine Beratung durch Finanzpartner.DE hat nicht stattgefunden und wurde auch nicht gewünscht. Daher stellen Sie uns von einer Haftung ausdrücklich frei.

  10. Das Key Investor Information Dokument (KIID), der Verkaufsprospekt, ein aktueller Rechenschaftsbericht / Halbjahresbericht sowie eine Antragskopie wurde ausgehändigt bzw. es wurde auf eine Aushändigung verzichtet.

  11. Der Kunde erklärt sich mit der Speicherung seiner Daten für den Zweck der Vermittlung der Investmentanlage und der Rabattabrechnung einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte ist, außer zum Zwecke der Abwicklung der vermittelten Verträge, nicht gestattet.


Verwandte Themen:


Erstellt von . Bitte bewerten Sie uns auf Google Plus