Vermögenswirksame Leistungen (VL)

Ordner Vermögenswirksame Leistungen

VL Sparen - Langfristige Vermögensbildung mit staatlicher Förderung



Was sind Vermögenswirksame Leistungen?

Die Vermögenswirksame Leistung (VL) ist eine in Deutschland staatlich geförderte Form des Sparens, bei der Arbeitnehmer zur Verbesserung der Altersvorsorge vom Staat einen finanziellen Anreiz in Form einer jährlichen Zulage erhalten. Häufig wird die Arbeitnehmersparzulage des Staates durch einen freiwilligen oder im Tarifvertrag vereinbarten Zuschuss der Arbeitgeber ergänzt. Mit dem Zuschuss von Staat und Arbeitgeber erzielen Sie als Arbeitnehmer auch schon ohne Berücksichtigung der Wertentwicklung der Anlage eine attraktive Rendite. Seit dem 1.1.1999 gibt es bei den vermögenswirksamen Leistungen zwei Förderbereiche bzw. Sparformen, die von Arbeitnehmern zur Altersvorsorge gleichzeitig ausgeschöpft werden können.

  • Sparplan mit Aktienfonds
  • Bausparen

Da Aktienfonds aufgrund der höheren Wertentwicklung ideal für den langfristigen Vermögensaufbau geeignet sind, unterstützt der Staat bei der Geldanlage das Investmentsparen in Fonds mit einer deutlich höheren Förderung als das Bausparen zur eventuellen späteren Baufinanzierung Ihrer Immobilie.

VL Sparen mit Fonds

gemäß 3. Vermögensbeteiligungsgesetz

Sparbetrag: maximal 400 Euro pro Jahr
Arbeitnehmersparzulage: 20 Prozent = 80 Euro
(bis 1.4.2009 18% = 72 Euro)

Anlage in Produktivkapital
  • Aktienfonds bzw. Aktiendachfonds
  • Alternativ: Beteiligungen am Unternehmen des Arbeitgebers
Einkommensgrenzen:
  • 20.000 € bei Alleinstehenden
  • 40.000 € bei Verheirateten

Bausparen

gemäß 5. Vermögensbildungsgesetz

Sparbetrag: maximal 470 Euro pro Jahr
Arbeitnehmersparzulage: 9 Prozent = 42,30 Euro

Anlage in einem
  • Bausparvertragl

Einkommensgrenzen:
  • 17.900 € bei Alleinstehenden
  • 35.800 € bei Verheirateten

VL Sparen über Banksparplan

In der Vergangenheit konnten Sie auch noch einen Banksparplan als VL Sparplan wählen. Da der Banksparplan heutzutage nicht mehr mit einer Arbeitnehmersparzulage gefördert wird (aber auch angesichts der niedrigen Zinsen), empfiehlt sich nur noch der Fonds Sparplan und / oder der Bausparvertrag zum Vermögensaufbau der Arbeitnehmer.

Wer wird beim VL Sparen gefördert?

Jeder Arbeitnehmer, der in Deutschland steuerpflichtig ist und dessen Gehalt die oben aufgeführten Grenzen unterschreitet, wird gefördert.

Auch wenn die Grenzen auf den ersten Blick niedrig erscheinen, können die Vermögenswirksamen Leistungen häufig von viel mehr Arbeitnehmern als gedacht für einen Sparplan beansprucht werden. Denn beim VL Sparen werden zur Ermittlung der Einkommensgrenzen die Werbungskosten, Sonderausgaben, außergewöhnliche Belastungen, Kinderfreibeträge und Verluste aus anderen Einkunftsarten vom zu versteuernden Jahresbruttogehalt abgezogen.

Das zu versteuernde Einkommen ist maßgebend! Prüfen Sie daher Ihr zu versteuerndes Einkommen im Einkommenssteuerbescheid. Es lohnt sich!

Wichtig: Um die Förderung zu erhalten, müssen die Einzahlungen immer durch den Arbeitgeber erfolgen und Sie müssen jedes Jahr den Nachweis der Einzahlung mit Ihrer Steuererklärung einreichen.!

Wie sollte man in Vermögenswirksame Leistungen anlegen?

Da es beide Zulagen nebeneinander gibt, können vom Sparer zwei unterschiedliche Verträge für Wertpapiere und Bausparen abgeschlossen werden. Es empfiehlt sich für Vermögenswirksame Leistungen daher eine Kombination aus Aktienfondssparen und Bausparen. So wird die max. Sparrate von 870,- € im Jahr mit einer maximal jährlichen Förderleistung von 122,30 € begünstigt.

Tipp: Wenn Sie nur eine VL Sparform besparen wollen, sollten Sie den Aktienfondssparplan wählen, da dort die Förderung 80 € pro Jahr beträgt und somit höher ist, als bei Bausparverträgen (42,30 €)!

Sparleistung
pro Jahr
ergibt nach
6 Jahren
eine kumulierte
Sparzulage von
Fonds sparen 400,00 € 2.400,00 € 480,00 €
Bausparvertrag 470,00 € 2.820,00 € 253,80 €
Insgesamt 870,00 € 5.220,00 € 733,80 €

Vermögenswirksame Leistungen auch für Sie!

Mit wenig Aufwand nutzen auch Sie die Vorteile der Vermögenswirksamen Leistung für Ihre Vermögensbildung.

  1. Arbeitgeber informieren

    Zusammen mit dem Vertrag und der Depoteröffnungsbestätigung erhalten Sie von der Investmentgesellschaft eine Mitteilung für Ihren Arbeitgeber. Damit er weiß, wo er die Beträge in den kommenden Jahren einzahlen soll, müssen Sie diese anschließend an den Arbeitgeber weiterleiten.

    Tip: Viele Arbeitgeber zahlen Ihren Arbeitnehmern laut Tarifvertrag einen Zuschuss zu Ihren Vermögenswirksamen Leistungen. Wenn Ihr Arbeitgeber nicht den vollen Beitrag übernimmt, empfehlen wir Ihnen, diesen Anteil durch Eigenleistungen aus Gehaltszahlung aufzustocken. Denn die staatliche Sparzulage wird auch dann gewährt, wenn Sie einen Teil der VL-Beiträge oder auch die volle Höhe von Ihrem Gehalt leisten. Der Arbeitgeber behält dann diesen Betrag vom Lohn ein und nimmt die vollständige Überweisung vor.

  2. VL Sparzulage beantragen

    Die Sparzulage müssen Sie jedes Jahr mit Ihrer Steuererklärung beantragen. Hierzu erhalten Sie von der Investmentgesellschaft jährlich mit der Depotaufstellung eine Bescheinigung. Die Sparzulage wird aber nicht jährlich ausgezahlt, sondern erst bei Vertragsende.

    Achtung: Sollten Sie die Sparzulage in einem Jahr nicht beantragen, erhalten Sie in diesem Jahr auch keine VL Förderung!


Diese Themen könnte Sie auch interessieren:

Die häufigsten Fragen zu Vermögenswirksamen Leistungen (VL).

Erstellt von . Bitte bewerten Sie uns auf Google Plus