Immobilienfonds weiterhin Absatzrenner

vom 03.11.2003

Nach Angaben des Bundesverbandes Deutscher Investmentgesellschaften (BVI) flossen den Publikumsfonds deutscher Provinienz in den ersten neun Monaten dieses Jahres 30,9 Mrd. Euro netto zu.

Annähernd die Hälfte dieser Zuflüsse, 14,4 Mrd. Euro wurden in offene Immobilienfonds investiert. Zum Vergleich: in den ersten neun Monaten des Vorjahres waren es 13,2 Mrd. Euro. Die Geldmarktfonds verzeichneten Nettomittelzuflüsse von 5,5 Mrd. Euro (9,5 Mrd. Euro im Vorjahr). Aktienfonds konnten lediglich 1,6 Mrd. Euro (1,3 Mrd. Euro) auf sich vereinen.

Fazit: Damit ist der Trend zu konservativeren Produkten nach wie vor trotz jüngster erfreulicher Entwicklungen an den Aktienmärkten ungebrochen. Die Gewichte haben sich nur von den Geldmarktfonds noch weiter zu Gunsten der noch ertragsstärkeren und häufig steuergünstigeren Immobilienfonds verschoben. Das gestiegene Interesse an Rentenfonds, 8,9 Mrd. Euro in diesem Jahr (4,1 Mrd. Euro) spricht leider einmal mehr für die Prozyklik der Anleger und weiter Teile der Vertriebswege.

weitere Artikel